Beiträge

Cranberries – Leuchtend rot und fruchtig-sauer

Die Cranberry oder Großfrüchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon) gehört zur Familie der Heidekrautgewächse und ist mit unserer Preiselbeere verwandt. Die natürliche Heimat des immergrünen Strauchs liegt in Hochmooren im östlichen Nordamerika. Die MorgenLand-Cranberries stammen aus Kanada und haben einen herben Eigengeschmack. Durch die Zugabe von Apfelsaftkonzentrat wird eine leichte Süße erzeugt, die den Cranberry-Geschmack hervorragend abrundet.

Die leuchtend-roten Früchte wurden nach der Form der Staubfäden in der Blüte der Pflanze benannt, die an einen Kranichschnabel erinnern.

Getrocknete Cranberries eignen sich sowohl zum Kochen als auch zum Backen sowie zum Verfeinern von herzhaften und süßen Speisen. Sie schmecken ebenfalls im Müsli oder als leckerer Snack für Zwischendurch. Für Menschen, die keine Rosinen mögen, sind sie ideale Alternative. Saucen, Salaten und Wildgerichten verleihen Cranberries eine angenehm fruchtig säuerliche Note.